Additiveinfluss auf das Reibverhalten von hydraulischen Stangendichtungen

Additiveinfluss auf das Reibverhalten von hydraulischen Stangendichtungen

M.Sc. Felix Fischer, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff, Dr.-Ing. Olivier Reinertz

Aufgrund der hohen Leistungsdichte, der hohen Effizienz und des robusten Designs sind Hydraulikzylinder in technischen Anwendungen weit verbreitet. Energieverluste innerhalb des Hydraulikzylinders und Einbußen an Dynamik entstehen in erster Linie in den hart-weich Kontakten der Dichtungen. Insbesondere dynamische Effekte, wie der Stick-Slip-Effekt, erschweren Positionieraufgaben mit hohen Anforderungen an die Genauigkeit und hängen stark mit dem Reibverhalten des Tribosystems (TS) zusammen. Maßnahmen zur Minderung oder gar zur Eliminierung dieser Phänomene erfordern zunächst eine Untersuchung, um ein besseres Verständnis des TS Dichtung-Kolbenstange zu erlangen.

IFAS Fischer Stangendichtung


Den vollständigen Artikel finden Sie im E-Paper O+P Fluidtechnik #12/2016.

Button zum Artikel im E-Paper

Peter Becker

Gepostet von: Peter Becker

Teilen Sie diesen Artikel auf

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen