Hier klicken!

Select Page

Der vector award von igus geht in die sechste Runde

Der vector award von igus geht in die sechste Runde

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Energie und Daten sicher am Greifarm eines Industrieroboters ankommen? Oder wie es möglich ist, dass STS-Krane im Containerhafen nahezu rund um die Uhr über Jahre hinweg ausfallsicher im Betrieb sind? Oder wie Highspeed-Kamerafahrten über hunderte Meter unterbrechungs- und vibrationsfrei übertragen werden können? Die Antwort für alle diese unterschiedlichen Herausforderungen bieten Energiekettensysteme. Um die innovativsten und mutigsten Anwendungen weltweit zu finden, initiiert der motion plastics Spezialist igus alle zwei Jahre den vector award, für den auf der Motek 2017 erneut der Startschuss gefallen ist.

Preisgelder von bis zu 5000 Euro

Der vector award ist mit Preisgeldern von bis zu 5000 Euro dotiert. Die Gewinner werden von einer Experten-Jury aus Wissenschaft, Fachmedien und -verbänden bestimmt und auf der Hannover Messe 2018 ausgezeichnet. Jeder, der Mut zu neuen Anwendungen mit Energiekettensystemen hat, ist zur Bewerbung aufgerufen, egal aus welcher Branche.

Michael Blaß, Prokurist e-kettensysteme bei igus, erklärt: „Auch heute tun sich für uns immer noch neue und ungewöhnliche Anwendungen mit teilweise rasanten Geschwindigkeiten oder irrsten Drehbewegungen auf. Daher ist der Wettbewerb auch für uns eine einmalige Möglichkeit, die geballten Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte zu erleben.“

Bis zum 23. Februar 2018 online bewerben!

Jeder Anwender kann sich bis zum 23. Februar 2018 online bewerben und mit kurzen Texten sowie Fotos und Videos der Jury seine Konstruktion vorstellen. Nähere Informationen gibt es unter www.vector-award.de. Neben den Teilnahmebedingungen befindet sich dort auch ein Überblick über die bisherigen Gewinner und über die Vielfalt der interessanten und erfindungsreichen Bewerbungen seit der Erstausrichtung des vector award im Jahr 2008. Das Spektrum der Einsendungen reicht dabei von Arbeitsbühnen und Abfüllanlagen bis Zahnradschleifmaschinen und Zertrümmerern von Nierensteinen.

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 3180 Mitarbeiter. 2016 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 592 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative, auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.

Quelle: igus

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Wie sich die vergleichsweise „alte“ Fluidtechnik in das Anforderungsprofil Industrie 4.0 einfügt, fasziniert mich, und macht die Arbeit in und mit der Branche sehr reizvoll.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Translate »