Hier klicken!

Seite auswählen

Fluidtechnik trauert um Dr. h.c. Rolf Kordak

Fluidtechnik trauert um Dr. h.c. Rolf Kordak

Die Fluidtechnik-Gemeinschaft trauert um Dr. h.c. Rolf Kordak, der am 2.8.2019 im Alter von 86 Jahren verstarb. Rolf Kordak wurde am 6. November 1932 als Sohn eines Handwerkers geboren. Nach Besuch der Volksschule in Oberhausen schloss er nach mehreren durch die Kriegswirren bedingten Ortswechseln im Januar 1954 seine schulische Ausbildung mit dem Abitur ab. Das anschließende Maschinenbaustudium schloss er als Diplom-Ingenieur im Jahr 1959 an der TH Hannover ab. In den ersten zehn Jahren seiner beruflichen Laufbahn bei der Fa. Beien Maschinenfabrik und Eisengießerei stieg er zum technischen Leiter auf.

Aus dieser Zeit stammt eine Baureihe von Axialkolbenmaschinen die sich in vielen Applikationen bewährte. Dem Interesse für Verdrängereinheiten ging er ab 1970 bei der Firma Rexroth weiter nach, wo er als Ingenieur, Gruppenleiter, Abteilungsleiter und später als Bereichsleiter des Bereichs VT-H für hydrostatische Antriebe tätig war. Insbesondere seine Arbeiten auf dem Gebiet der Sekundärhydraulik -deren Fortentwicklung er zusammen mit Prof. Nikolaus bis zum kommerziellen Erfolg vorantrieb- machten ihn der nationalen und internationalen Fachwelt bekannt, die ihn als dynamischen und zielstrebigen Zeitgenossen schätzte.

Rolf Kordak war ein Visionär.  Neben Patenten und zahlreichen Veröffentlichungen von Fachartikeln dokumentierte er das Wissen um sekundärgeregelte Antriebe in Lehrschriften und dem Fachbuch „Hydrostatische Antriebe mit Sekundärregelung“. Das Engagement für die Ausbildung zeigte sich auch in der Betreuung zahlreicher studentischer Arbeiten und in der Zusammenarbeit mit der TU Dresden, die ihm für seine Verdienste und sein Engagement nach der Wende im Jahr 1997 die Ehrendoktorwürde verlieh. Die entstandene freundschaftliche Verbindung bestand bis zu seinem Tode. Rolf Kordak wurde von seinen Mitarbeitern nicht nur als korrekter und vorbildlicher Chef geschätzt, sondern auch, weil ihm das Wohl jedes Einzelnen in seiner „Hydraulikfamilie“ am Herzen lag. Wir werden Rolf Kordak ein ehrendes Andenken bewahren.

Professor Jürgen Weber, Professor Horst Brunner, TU Dresden
Dr. Steffen Haack, Geschäftsleitung Industriehydraulik, Bosch Rexroth AG

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Wie sich die vergleichsweise „alte“ Fluidtechnik in das Anforderungsprofil Industrie 4.0 einfügt, fasziniert mich, und macht die Arbeit in und mit der Branche sehr reizvoll.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
9
Mo
2020
ganztägig 12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
Mrz 9 – Mrz 11 ganztägig
12th International Fluid Power Conference @ Internationales Congress Center Dresden
Das IFK ist die wichtigste internationale Konferenz der Fluidtechnikbranche und steht im kommenden Jahr unter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus Forschung, Entwicklung und Industrie bietet das IFK[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe