Hier klicken!

Seite auswählen

Gemeinsam in die digitale Zukunft

Gemeinsam in die digitale Zukunft

Viele Wege führen in die digitale Zukunft. SMC will die spannende Reise in die Industrie 4.0 jetzt gemeinsam mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen fortsetzen. Deshalb ist der Hersteller, Partner und Lösungsanbieter für elektrische und pneumatische Automatisierungslösungen nun Teil der Open Industry 4.0 Alliance (OI4.0 Alliance). Neben Automatisierungsexperten wie SMC Deutschland sind auch marktführende Softwareentwickler, Messgerätehersteller und Robotik-Produzenten Mitglieder in dieser industrieweiten Initiative. „Daten und Informationen sind das Lebenselixier der Industrie 4.0. Mit ihrer Hilfe wird die Produktion künftig noch sparsamer und effektiver“, sagt Christian Ziegler, Manager Digital Business Development bei SMC. „Deshalb wollen wir künftig gemeinsam mit den Mitgliedern der Allianz Lösungen für eine digitalisierte Industrie entwickeln und so große Potenziale bei der Effizienz und Produktivität erschließen.“

Eine Allianz für die Digitalisierung

Die OI4.0 Alliance setzt sich bewusst divers zusammen. „Die Digitalisierung betrifft alle Bereiche der Industrie, von der Softwareentwicklung bis zum Maschinenbauer“, sagt Ziegler. „Wir erhalten immer mehr Anfragen nach aufeinander abgestimmten Angeboten. Die Kunden wollen sich nicht in einem immer unübersichtlicheren Markt verlieren, sondern ein systematisches, klares Konzept erhalten.“ Deshalb arbeiten bei der OI4.0 Alliance Unternehmen aus verschiedenen Branchen zusammen und lernen voneinander. Das Ziel: ein ganzheitliches Konzept für Industrie 4.0-Anwendungen. Ziegler: „Oft fehlt bisher noch die Durchgängigkeit vom ERP-System zur Shop-Floor-Ebene. Diese wollen wir mit den vorhandenen Technologien herstellen.“

Konkret arbeitet die OI4.0 Alliance daran, folgende Themen zu realisieren und zu verbessern:

  • Digitale Inbetriebnahme mit automatischem Onboarding
  • Datenmanagement mit durchgehender Semantik
  • Technologie-Durchgängigkeit und APIs
  • Kosteneffektivität

„Wir bei SMC wollen unsere große Erfahrung in die OI4.0 Alliance einbringen, von unseren Partnern lernen und so neue Erkenntnisse in unsere Produktentwicklung einfließen lassen“, betont Ziegler. „Davon profitieren unsere Kunden, denen wir als Verband neue, ganzheitlich kompatible Lösungen für die digitalisierte Industrie anbieten können.“

Bild: Christian Ziegler, Manager Digital Business Development bei SMC: „Die Kunden wollen ein klares Konzept für die Zukunft. Deshalb freuen wir uns, ab jetzt ein Teil der Open Industry 4.0 Alliance zu sein.“

Quelle: SMC Deutschland GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
9
Mo
2020
ganztägig 12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
Mrz 9 – Mrz 11 ganztägig
12th International Fluid Power Conference @ Internationales Congress Center Dresden
Das IFK ist die wichtigste internationale Konferenz der Fluidtechnikbranche und steht im kommenden Jahr unter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus Forschung, Entwicklung und Industrie bietet das IFK[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe