Hier klicken!

Seite auswählen

Hydraulik-Profil für CANopen aktualisiert

Hydraulik-Profil für CANopen aktualisiert
CiA CANopen Hydraulik

CiA stellt die Version 2.1 des CANopen Geräteprofils für hydraulische Proportionalventile und hydrostatische Antriebe vor (Foto: CiA)

Die internationale Anwender- und Herstellervereinigung CAN in Automation (CiA) hat die Version 2.1 des CANopen Geräteprofils für hydraulische Proportionalventile und hydrostatische Antriebe herausgegeben. Die Spezifikation basiert auf dem bus-unabhängigen VDMA-Profil. Die Statusmaschine der neuen Version sowie die Steuer- und Statusworte wurden funktional erweitert. Außerdem wurden einige Konfigurationsparameter der Vorgängerversion, die im Jahre 2005 veröffentlicht wurde, gestrichen und einige neue hinzugefügt.

Das Profil mit der Bezeichnung CiA 408 ist eigentlich für hydraulische Geräte gedacht, kann aber auch für pneumatische Geräte verwendet werden. Mitarbeiter der Firmen Atos, Bosch-Rexroth und Moog haben aktiv an der Entwicklung der Spezifikation teilgenommen. Weitere CiA-Mitglieder waren im Hintergrund tätig und haben die Arbeitsversionen kommentiert. Geräte, die dem Hydraulikprofil entsprechen, sind seit vielen Jahren in der Spritzguss- und Blassmaschinen, Stanzen und Pressen, sowie in mobilen Arbeitsmaschinen im Einsatz. Hydraulische Antriebe werden auch in Pitch-Steuerungen in Windkraftanlagen eingesetzt.

Quelle: CiA

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Wie sich die vergleichsweise „alte“ Fluidtechnik in das Anforderungsprofil Industrie 4.0 einfügt, fasziniert mich, und macht die Arbeit in und mit der Branche sehr reizvoll.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
12
Mo
2020
ganztägig 12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
12th International Fluid Power C... @ Internationales Congress Center Dresden
Okt 12 – Okt 14 ganztägig
12th International Fluid Power Conference @ Internationales Congress Center Dresden
[Update vom 02.03.2020]: Aufgrund der zunehmenden Zahl von Corona-Infektionen in Deutschland schätzen die Experten des Robert-Koch-Instituts und des Bundesministerium für Gesundheit, dass die Gefahr einer weiteren Verbreitung des Coronavirus zunehmen wird. Schon jetzt sind zahlreiche[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe