Hier klicken!

Seite auswählen

Kalender

Okt
28
Mo
2019
Hydraulix – der Fach-Congress @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig

Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg verbunden. Auch die Hydraulik muss darauf reagieren und sich zur „Hydraulik 4.0“ weiterentwickeln um in diesem fortschreitenden Prozess wettbewerbsfähig und zukunftsfähig zu bleiben. Welcher Transformationsbedarf und welche Anforderungen entstehen durch diesen Technologiewandel, wenn Elektrifizierung und Elektronifizierung Einzug in die Hydraulik halten?

Zielsetzung der Fachtagung ist es, eine Plattform für den informationellen Austausch sowohl für Hersteller als auch Anwender bzw. Betreiber zu schaffen.

Digitalisierte, vernetzte und intelligent gesteuerte fluidtechnische Produkte ermöglichen die Entwicklung neuer Produkte und Services in den Anwenderbranchen.

Bei der Fachtagung, Digitalisierung in der Hydraulik stehen die Themenbereiche Sensorik, Connectivity, Datenmanagement, Standardisierung, IoT Geschäftsmodelle im Fokus der Vorträge und der Ausstellung. Der HydrauliX Fach-Congress gibt Antworten auf diese Fragen und bietet Entscheidungshilfen und Kriterien für die Auswahl der jeweils am besten geeigneten Methoden, Technologien und Komponenten. Die Veranstaltung bietet Anwendern und Experten eine Plattform für den praxisorientierten Dialog über zukunfts- und wettbewerbsfähige Hydraulikkonzepte.

Die Fokus-Themen:

  • Hydraulik im Wandel: Wohin geht die Reise?
  • Sensorik
  • Connectivity
  • Datenmanagement
  • Standardisierung
  • IOT Geschäftsmodelle
  • Moderne Schnittstellenkonzepte

Die Fachtagung richtet sich an:

  • Hersteller, Maschinenbauer und Endanwender für Industriehydraulik
  • Konstrukteure, Entwickler und Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen