Seite auswählen

MAN Engines jetzt eigenständige Geschäftseinheit

MAN Engines jetzt eigenständige Geschäftseinheit

MAN Engines, der Geschäftsbereich für Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG, tritt seit 1. Januar 2018 als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb des Unternehmens auf. MAN Engines reagiert damit auf sein deutliches Wachstum in den vergangenen Jahren und verbessert mit der Neuorganisation seine Geschäfts- und Marktsteuerung. Der Hersteller von Motoren und Komponenten kann somit flexibler und schneller auf aktuelle und zukünftige Gegebenheiten wie auch auf Kundenwünsche eingehen.

MAN Engines Geschäftseinheit

Freuen sich über die neue Geschäftseinheit MAN Engines innerhalb von MAN Truck & Bus (v.l.n.r.): Reiner Rößner (Vertrieb), Dr. Ulrich Dilling (Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG), Dr. Matthias Schreiber (Leiter MAN Engines), Werner Kübler (Entwicklung), Marcus Maria Ganseforth (Strategie & Projekte) und Olaf Heßling (Controlling) (Foto: MAN)

„Das Geschäft mit Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG profitiert von Synergien mit der Lkw- und Bus-Produktion. Gleichzeitig unterscheiden sich Märkte und Kundenstrukturen enorm. Diese werden jetzt durch die Eigenständigkeit von MAN Engines als Geschäftseinheit spezifischer berücksichtigt. Zusätzlich unterstreichen wir mit der Herausstellung von MAN Engines unsere Absicht, das Geschäft mit Motoren und Komponenten kontinuierlich zu stärken und weiter auszubauen“, sagt Dr. Ulrich Dilling, Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG, der die Geschäftseinheit MAN Engines im Vorstand verantwortet. Dilling war von 2009 bis 2017 Leiter des Internationalen Motorenkompetenzzentrums in Nürnberg und ist daher mit den Marktgegebenheiten dieses Geschäfts intensiv vertraut.

Dr. Matthias Schreiber verantwortet seit dem 1. Januar 2018 als Leiter MAN Engines das Geschäft für Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG. In seiner Funktion bündelt Schreiber strategische und operative Verantwortlichkeiten und schafft damit eine verbesserte Geschäfts- und Marktsteuerung. Als Leiter MAN Engines steuert er im Internationalen Motorenkompetenzzentrum in Nürnberg das fünfköpfige Managementteam mit den Bereichen Strategie & Projekte (Marcus Maria Ganseforth), Entwicklung (Werner Kübler), Vertrieb (Reiner Rößner) sowie Controlling (Olaf Heßling).

MAN Engines Geschäftseinheit

Dr. Matthias Schreiber, Leiter MAN Engines (Foto: MAN)

Der 41-jährige Landtechnik-Ingenieur Dr. Matthias Schreiber hat an der Universität Hohenheim erfolgreich sein Studium abgeschlossen und über den Kraftstoffverbrauch von Landmaschinen promoviert. Anschließend leitete Schreiber bei Agco, dem weltweit drittgrößten Hersteller von Landmaschinen, unterschiedlichste Bereiche vom Produktmanagement über das Marketing bis zur Produktentwicklung. In seiner letzten Position verantwortete er aus der Schweiz die Einführung einer globalen Plattform- und Modulstrategie sowie die Themen Produkt- und Projektplanung sowie Projektmanagement. Schreiber berichtet an Dr. Ulrich Dilling, Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG.

MAN Engines entwickelt, produziert und vertreibt ein breites Spektrum an effizienten Diesel- und Gasmotoren für die unterschiedlichsten Anwendungen in zahlreichen Industrien. Die schnelllaufenden MAN-Motoren werden neben dem Einsatz in den konzerneigenen Lkw und Bussen unter anderem in Nutzfahrzeugen von Drittanbietern, zur Stromerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung wie auch als Antrieb in Landmaschinen, Schienen-, Wasser- und Sonderfahrzeugen eingesetzt. Das Leistungsspektrum der MAN-Motoren erstreckt sich von 37 bis 1397 kW (50 bis 1900 PS) und wird durch 4- und 6-Zylinder-Reihen- sowie 8- und 12-Zylinder-V-Motoren abgedeckt. Abgerundet wird das Produktprogramm von MAN Engines durch Verteilergetriebe und Achsen für Busse und Sonderfahrzeuge.

Quelle: MAN

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion O+P Fluidtechnik

Die O+P Fluidtechnik ist dort zu Hause, wo Innovationen entstehen: an den Universitäten, beim Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA und in den Forschungsabteilungen der Unternehmen. Früher zu wissen, was wichtig wird, ist der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Die O+P Fluidtechnik gibt ihn redaktionell konsequent an ihre Leser weiter

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
22
Mi
2021
9:00 O-Ring Akademie (Intensivseminar 1) @ Schulungsräume der Firma C. Otto Gehrckens
O-Ring Akademie (Intensivseminar 1) @ Schulungsräume der Firma C. Otto Gehrckens
Sep 22 um 9:00 – Sep 23 um 16:30
O-Ring Akademie (Intensivseminar 1) @ Schulungsräume der Firma C. Otto Gehrckens
Der unabhängige Hersteller für O-Ringe und Elastomerdichtungen C. Otto Gehrckens – kurz COG genannt – schult seit vielen Jahren erfolgreich Mitarbeiter verschiedener Unternehmen und Branchen in der O-Ring-Akademie®. Diese bietet sowohl versierten Experten, als auch[...]
Okt
4
Mo
2021
9:00 Getriebeschmierung und Ölüberwac...
Getriebeschmierung und Ölüberwac...
Okt 4 um 9:00 – Okt 5 um 16:30
Getriebe sind aus der Antriebstechnik nicht wegzudenken. Ähnlich wie bei anderen Baugruppen sind die Kosten für die Beschaffung des Schmierstoffs im Verhältnis zum Getriebe selbst gering. Die Folgekosten einer unzureichenden Funktion sind es jedoch keinesfalls.[...]
Okt
18
Mo
2021
10:45 Schmierstoffe in technischen Anw... @ online
Schmierstoffe in technischen Anw... @ online
Okt 18 um 10:45 – Okt 20 um 17:00
Schmierstoffe sind im 21. Jahrhundert ein fester Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Sie begegnen uns überall dort, wo sich etwas bewegt, und auch oft dort, wo sich scheinbar nichts mehr bewegt. Sie können gasförmig, flüssig,[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe