MSR-Spezialmessen: Optimistischer Ausblick auf die Zeit nach Corona

MSR-Spezialmessen: Optimistischer Ausblick auf die Zeit nach Corona

Die Messegesellschaft Meorga gibt aufgrund der sich immer weiter verbessernden Corona-Lage  einen optimistischen Ausblick auf die geplanten MSR-Spezialmessen, die am 16. September in der Ludwigshafener Friedrich-Ebert-Halle sowie am 4. November im Ruhr-Congress-Zentrum in Bochum stattfinden sollen.

Ein Unternehmenssprecher äußert sich dazu wie folgt: „Wir als erfahrener Veranstalter glauben fest daran, dass Live-Veranstaltungen in puncto Face-To-Face-Kommunikation auch in Zukunft unschlagbar bleiben. Auf das Messe-Flair, intensive Gespräche, die Markeninszenierungen und den persönlichen Eindruck vor Ort werden die Experten in der Industrie bei wichtigen Themen nicht verzichten wollen. Der Blick über den Tellerrand, der Austausch von Expertenwissen über Fachgrenzen hinaus werden zum wertvollen Objekt der Begierde. Das ist ein großer Anspruch an jede Messe. In einer immer komplexeren Welt mit ihren immer umfassenderen Herausforderungen sind sicher auch interdisziplinäre Problemlösungen gefragt. Aus diesem Grund sind unsere Messen auch in der Zeit nach Corona verstärkt Treiber technologischer und wirtschaftlicher Entwicklung.“

Die Messegesellschaft Meorga veranstaltet Spezialmessen für die Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik in ausgesuchten Wirtschaftsregionen. Im Rahmen dessen präsentieren rd. 150 Fachunternehmen, darunter die Marktführer der Branche, regelmäßig Geräte und Systeme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Prozess- und Fabrikautomation. Im Fokus steht dabei eine hohe Zielgruppengenauigkeit bei minimalen Aufwand.

Quelle: Meorga

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe