Hier klicken!

Seite auswählen

PAO-Fluid im Schreitbaggereinsaz

PAO-Fluid im Schreitbaggereinsaz

Martin Simon ist ein echter Spezialist, wenn es um Schreitbaggerarbeiten geht. Sein Unternehmen, mit Sitz in Wallenfels, hat sich auf Spezialarbeiten, vor allem in unwegsamen Geländen spezialisiert. Geschäftsführer Simon steuert seinen Menzi Muck M545 Generation X punktgenau und zuverlässig, egal ob im Forst, Flussbett oder steilen Hängen. Dabei ist für ihn vor allem in umweltsensiblen Bereichen ein verantwortungsvoller Einsatz und Umgang mit dem Bagger maßgeblich.

In Sachen Hydrauliköl setzt der Schreitbagger-Experte auf das Syntodluid PE-B 50 von Avia. Simon schätzt das Zusammenspiel zwischen dem Hydrauliköl und seiner Maschine. Im Interview erzählt er über sein Wirkprinzip Maschine – Hydrauliköl:

Herr Simon, was muss aus Ihrer Sicht, für Ihre Anwendungen, ein Hochleistungshydrauliköl leisten?
Eine rasche und zuverlässige Verfügbarkeit meiner Maschinen ist essenziell, um effektiv arbeiten zu können. Das Hy-drauliköl muss und kann hier eine zentrale Rolle spielen, sprich eine schnelle Verfügbarkeit der Hydraulik sicherstellen, ohne unnötige Warmlaufphasen. Auch bei extremen Kaltstartbedingungen.
Weiterhin erwarte ich keine “zerstörenden“ Angriffe auf Dichtungen, Schläuche oder andere Bauteile. Das Hydrauliköl darf nicht ursächlich für mögliche Leckagen und Havarien sein, auch das hat für mich was mit ökologischer Performance zu tun.

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Hydrauliköl Avia Syntodluid PE-B 50 gemacht?
Neben der guten Verträglichkeit mit allen in der Maschine verbauten Elastomeren (Dichtungen, Schläuche, etc.) und Bauteilen ermöglicht mir die Verwendung des Hy-drauliköls von Avia eine sofortige Maschinenverfügbarkeit. Selbst bei extremen Kältebedingungen entfallen Warmlaufphasen. Ich kann so die Maschinenressourcen voll umfänglich ausschöpfen. Auch an besonders heißen Tagen spüre ich keine negativen Einflüsse.

Was unterscheidet das Avia-Fluid von anderen Ölen?
Das Hydrauliköl hat für mich Merkmale, die ich bei einigen herkömmlichen Hydraulikölen vermisse. Die eingangs erwähnten positiven Kaltstarteigenschaften und die gute Verträglichkeit sind hier zu nennen. Zudem ist das Öl laut technischer Information biologisch abbaubar und lässt sich so auch in umweltsensiblen Bereichen einsetzen. In der Praxis kommt es immer wieder zu ungewollten Ölvermischungen, vor allem bei gemieteten Anbaugeräten. Hier zeigt sich das PAO-Hydrauliköl “wohlwollend.“ Ich hatte hier noch nie irgendwelche Probleme. Ich habe den Eindruck, dass mir das Öl im Einsatz zusätzliche Leitungsreserven der Bagger eröffnet und das Preis-Leistungsverhältnis ist für mich absolut in Ordnung.

Button zum Artikel im E-Paper

Quelle: Martin Simon, Schreitbaggerarbeiten, Hermann Bantleon GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
23
Di
2021
ganztägig 8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Feb 23 ganztägig
8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“: Call for Papers bis Ende Juni @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Am 23. Februar 2021 findet in Karlsruhe die 8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ statt. Der Fokus der kommenden Fachtagung liegt auf Antriebslösungen unter Einbezug von Industrie 4.0 – Technologien. Digitalisierung, Vernetzung[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe