Seite auswählen

Predictive Maintenance 4.0: 2. VDMA-Kongress in Frankfurt

Predictive Maintenance 4.0: 2. VDMA-Kongress in Frankfurt
Rauen Industrie 4.0 VDMA Predictive Maintenance Kongress

Hartmut Rauen, stellv. Hauptgeschäftsführer des VDMA, erörterte in seinem Eröffnungsvortrag die Anstrengungen des VDMA in Sachen Industrie 4.0 und Predictive Maintenance (Foto: P. Becker)

Am 9. Februar hat der VDMA zum zweiten Mal einen Kongress unter dem Titel “Predictive Maintenance 4.0” veranstaltet. Wie schon bei der Erstveranstaltung im Vorjahr war das Interesse groß: Kaum ein Platz blieb frei im Raum 1 des VDMA-Hauses in Frankfurt a.M.

Aber warum ist das Interesse an der Thematik so groß? Und was wird uns im April auf der diesjährigen Hannover Messe in Sachen Predictive Maintenance erwarten? Das haben wir Peter-Michael Synek, Stellvertretender Geschäftsführer Fachverband Fluidtechnik und Mitorganisator des Kongresses, im Interview gefragt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gegenwart und Zukunft von Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist derzeit DAS Thema im Maschinen- und Anlagenbau; und Predictive Maintenance ist ein bedeutender Baustein in diesem Themenfeld. Die Intention des 2. Kongresses war es, einen umfassenden Überblick über den aktuellen Wissensstand, über die Bedeutung und einen Einblick in konkrete Lösungen aus der Praxis zu vermitteln  –  aus der Industrie für die Industrie. Die VDMA-Veranstaltung soll dazu beitragen, die Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten – und dazu gehört auch Predictive Maintenance – zu beschleunigen. Vorgestellt wurden Applikationen aus Sicht produzierender Unternehmen, Implementierungen in Geräten und Softwarelösungen sowie Zukunftsperspektiven für die Industrie.

Die Bedeutung dieser Instandhaltungsstrategie griff Dr. Stefan Spindler, Mitglied des Vorstandes Schaeffler AG, Sparte Industrie, in seinem Vortrag „Domain-Know -how als Schlüssel zu Predictive Maintenance” auf, Dr. Gunter Beitinger, Vice President Manufacturing, Siemens AG, beschrieb in seinem Vortrag “Anforderung und Herausforderung einer Smart Factory”. „Integration von Predictive Maintenance in Maschinenkonzepte“, Werner Binsmaier, Vice President Central Development, Homag Group AG , stellte ein weiteres Applikationsbeispiel dar. Experten von Robert Bosch, Bosch Rexroth, Schmalz, iTAC Software und Festo stellten weitere Konzepte und Lösungen vor.

Zukunftsperspektiven wurden in den Vorträgen “Machine Learning für Predictive Maintenance”, Matthias Dietel, IBM Deutschland Research & Development, und “Studie Neue Servicepotentiale durch Predictive Maintenance“, Sebastian Feldmann, Partner, Roland Berger, vermittelt.

Mehr zum Verband

Quelle: VDMA

Lesen Sie hier mehr über Predictive Maintenance auf der HMI 2017

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion O+P Fluidtechnik

Die O+P Fluidtechnik ist dort zu Hause, wo Innovationen entstehen: an den Universitäten, beim Forschungsfonds Fluidtechnik im VDMA und in den Forschungsabteilungen der Unternehmen. Früher zu wissen, was wichtig wird, ist der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Die O+P Fluidtechnik gibt ihn redaktionell konsequent an ihre Leser weiter

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
23
Di
2021
ganztägig 8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Feb 23 ganztägig
8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“: Call for Papers bis Ende Juni @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Am 23. Februar 2021 findet in Karlsruhe die 8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ statt. Der Fokus der kommenden Fachtagung liegt auf Antriebslösungen unter Einbezug von Industrie 4.0 – Technologien. Digitalisierung, Vernetzung[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe