Hier klicken!

Seite auswählen

Timken schließt die Akquisition der Rollon Group ab

Timken schließt die Akquisition  der Rollon Group ab

Die Timken Company, ein weltweit führender Anbieter hochentwickelter Wälzlager und Produkte für Antriebstechnik, gab heute bekannt, die jüngst angekündigte Akquisition der Rollon Group, führender Komplettanbieter für Linearbewegungskomponenten, abgeschlossen zu haben. Spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Linearführungen, Teleskopschienen und Linearachsen, bedient das Unternehmen zahlreiche Industriebranchen, etwa in den Marktsegmenten Personen-Schienenfahrzeuge, Aerospace, Verpackungstechnik, Logistik, Medizintechnik und Automation.

Mit Hauptsitz nahe Mailand, Italien, betreibt Rollon dort sowie in Deutschland und den USA Produktionsstandorte. Die Beschäftigtenzahl liegt bei rund 600 Mitarbeitern, und ein global ausgedehntes Engineering- und Vertriebsnetzwerk sichert den engen Kontakt zur weltumspannenden Kundenbasis.

Timken im Kurzprofil

Die Timken Company entwickelt, produziert und vermarktet Wälzlager, Getriebe, automatisierte Schmiersysteme, Riemen, Ketten, Kupplungen, und Linearbewegungskomponenten und bietet weitreichende Umbau- und Reparatur-Serviceleistungen rund um Kraftübertragung und Antriebsstrang. Führend bei Kegelrollenlagern, nutzt Timken sein fundiertes Wissen in Metallurgie, Tribologie und mechanischer Antriebstechnik, um über sein breites Spektrum an Wälzlagern und zugehörigen Systemen hinaus rund um den Globus die Zuverlässigkeit und Effizienz von Maschinen und Anlagen zu optimieren. Zum Produkt- und Serviceportfolio gehören starke Industriemarken wie Timken, Fafnir, Philadelphia Gear, Groeneveld, Rollon und Cone Drive. Das für seine Qualitätsprodukte und sein partnerschaftliches technisches Vertriebssystem bekannte Unternehmen erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 3 Mrd. US-Dollar. Mit mehr als 17.000 Mitarbeitern in 33 Ländern sorgt Timken weltweit für mehr Produktivität und hält die Industrie in Bewegung.

Textquelle: Timken
Foto: Fotolia

 

Teilen:

Veröffentlicht von

Svenja Stenner

Die Einsatzmöglichkeiten der Fluidtechnik sind vielfältig und unentbehrlich, das macht die Berichterstattung umso reizvoller.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe