1. Home
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Call for Papers: 13....
KIT Karlsruhe

Call for Papers: 13. Kolloquium Mobilhydraulik

17.10.2023
von Redaktion O+P Fluidtechnik

Das 13. Kolloquium Mobilhydraulik findet vom 8. bis 9. Oktober 2024 in Karlsruhe statt und wird vom Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen am Karlsruher Institut für Technologie, KIT, unter Leitung von Herrn Prof. Marcus Geimer, veranstaltet. Auf dem Kolloquium werden die neuesten Konzepte, Lösungen und Entwicklungen rund um den Bereich Mobilhydraulik präsentiert, diskutiert und vorgeführt. Die Veranstaltung genießt in Fachkreisen seit 1996 einen besonderen Stellenwert, da in Vorträgen über vor Ort ausgestellte Demonstratoren umgesetzte Lösungen präsentiert werden. Die theoretischen Inhalte der Vorträge sind so am Praxisobjekt greifbar.

Als Themenschwerpunkte sind unter anderem vorgesehen: Arbeitshydraulik, Hydraulische Fahrantriebskonzepte, Konzepte der Steuerungs- und Regelungstechnik, Elektrifizierung und Energieeffizienz in mobilhydraulischen Systemen, Simulation, Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Digitalisierung, Vernetzung und Kommunikation in der Mobilhydraulik.

Das Kolloquium dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Forschung. Unkonventionelle und kreative Beiträge sind daher ausdrücklich erwünscht.
Interessierte, die einen Beitrag zum 13. Kolloquium Mobilhydraulik stellen möchten, sind dazu eingeladen, eine aussagekräftige Kurzfassung einzureichen. Die Redezeit beträgt 25 Minuten zzgl. 10 Minuten Diskussion und separate Ausstellung/Vorführung des Demonstrationsobjekts. Die Tagungssprache ist Deutsch, englische Beiträge sind ausdrücklich willkommen. Die Kurzfassungen können bis zum 31.01.2024 als PDF an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: mhk@fast.kit.edu.

 

www.kit.edu

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik
Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) erweitert zum Wintersemester 2024/25 ihr Angebot an zukunftsorientierten Masterstudiengängen. Neu hinzu gekommen ist unter anderem der internationale Studiengang „Hybrid Electric Propulsion Technology“.

Hengst übernimmt Main Filter
Hengst übernimmt Main Filter

Der Filtrationsspezialist Hengst SE aus Münster hat den nordamerikanischen Hydraulikfilter-Hersteller Main Filter übernommen. Das Unternehmen ist seit mehr als 35 Jahren ein angesehener Hersteller für Hydraulikfilter und hat seinen Sitz in Sault Ste. Marie, Ontario, Kanada, und Lincolnton, North Carolina, USA.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!