1. Home
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Einer der Kleinsten
Piezoelektrische Beschleunigungsaufnehmer

Einer der Kleinsten

08.01.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik
Piezoelektrische Beschleunigungsaufnehmer von Disynet

Etwa so groß wie eine Bleistiftspitze sind die miniaturisierten Beschleunigungsmesser der Serien 3224x und 3225x von Disynet. Es handelt sich um die einachsige Version des Triax IEPE Schwingungssensors 3133xx.

Die Sensoren mit integrierter IEPE-Elektronik sind für die Montage an Stellen konzipiert worden, die für viele andere Beschleunigungsmesser unzugänglich sind. Nach eigenen Angaben gehören sie zu den kleinsten Schwingungssensoren der Welt. Miniaturisierung und geringes Gewicht sind vor allem bei sehr kleinen Strukturen wichtig, um zu vermeiden, dass die Schwingung der zu prüfenden Struktur durch die Montage des Sensors an ihr beeinflusst wird. Der Mass-Loading-Effekt, also die Beeinflussung der Schwingung durch die Masse des Sensors, wird so minimiert. Bei Satellitenanwendungen zählt jedes Mikrogramm, auch hier bietet der Sensor durch sein geringes Gewicht Vorteile. Der 3224AX misst zum Beispiel 3 × 3,5 × 5 mm und wiegt <0,2 g. Durch den weiten Messbereich von 100 mV/g bis 0,2 mV/g, der den Messbereichen von 50 g und 25.000 g entspricht, und einem Frequenzbereich bis 60 kHz können die Sensoren vieltätig eingesetzt werden. Sie arbeiten bei Temperaturen bis 149 °C, mit Ladungsausgang sogar bis 177 °C. In der E-Mobilität besonders beliebt sind laut Hersteller die isolierten Versionen.

Mögliche Anwendungsbereiche sind vielfältig und reichen von Umweltstress-Screening (ESS) über Messung von mechanischem Schock, Schwingungsmessungen an Leiter- und Festplatten sowie im Automobilbereich bis zur Strukturanalyse bei Fahrgeschäften in Vergnügungsparks.

Bild: Disynet

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility
Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility

Zusammen mit seinem Technologiepartner CSM aus Filderstadt hat SAB Bröckskes ein HV-Messsystem für E-Mobility Hochvolt-Komponenten eingeführt. Das HV-System aus Sensorkabel, Stecker, Buchse und Messmodul ermöglicht den Einsatz von nicht¬isolierten Sensoren bis 1.000 V DC Arbeitsspannung.

Elektrisch betätigte Edelstahlventile
Elektrisch betätigte Edelstahlventile

Zum umfangreichen Portfolio elektrisch betätigter Ventile des Pneumatik-Spezialisten Airtec zählt die NAMUR-konforme Baureihe KNX-55 in Edelstahlausführung.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!