1. Home
  2. /
  3. IHA und Hydac intensivieren...
Hydraulik lernen mit modernen Messgeräten

IHA und Hydac intensivieren Zusammenarbeit

03.07.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik

#

v.l. Hydac-Vertriebsleiter Thomas Prager und IHA-Prokurist Frank Weigel bei der Übergabe eines der gelieferten Messegeräte

Die Internationale Hydraulik-Akademie (IHA) in Dresden und die Hydac-Gruppe gehen eine richtungsweisende Zusammenarbeit ein: Hydac liefert der IHA 14 ihrer neuesten Messgeräte, um Hydraulik-Fachleute von morgen in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

IHA-Geschäftsführer Ulrich Hielscher und Hydac-Vertriebsleiter Thomas Prager sind sich einig, diese Aktion setze Maßstäbe und sei ein klares Bekenntnis beider Unternehmen zur Zukunft der Hydraulik. Nach eigenen Angaben werden jährlich weit über 1.000 Personen mit den gelieferten Geräten ausgebildet. „Diese Aktion bringt zwei Große der Branche noch näher zusammen“, sagt IHA-Prokurist Frank Weigel. „Hand in Hand verbessern wir die Aus- und Weiterbildungsqualität in der Hydraulik“. IHA und Hydac kooperieren bereits seit dem Jahr 2020. Prager sagt: „Wir betrachten die Zusammenarbeit als eine lohnende Investition in die Hydraulik von Morgen.“

In der Hydraulik sind Messungen und Analysen die Basis für die Betriebssicherheit. Nur mit geeigneten Messgeräten ist eine qualifizierte Fehlersuche für die Diagnose und Instandhaltung möglich. Und das könnten die Seminarteilnehmer nun laut Hielscher mit der „besten verfügbaren Technik“ lernen.

Hydac-Vertriebsleiter Thomas Prager (links) erläutert IHA-Prokurist Frank Weigel (rechts) die technischen Details der Messgeräte

Hydac-Vertriebsleiter Thomas Prager (links) erläutert IHA-Prokurist Frank Weigel (rechts) die technischen Details der Messgeräte

Junge Menschen für Hydraulik begeistern

Beide Kooperationspartner sehen die Chancen zur Fachkräftegewinnung und -bindung. „Wenn wir in unseren Seminaren die beste technische Ausstattung bieten, erzielen wir die besten Ausbildungsergebnisse. Das spricht sich herum und die Hydraulik wird für mehr junge Menschen als Berufsfeld interessant“, ist Hielscher überzeugt und ergänzt: „Gute Ausbildungsergebnisse führen auch dazu, dass uns die Unternehmen mehr junge Mitarbeitende schicken, da sie mit ihrem Wissen zählbaren Mehrwert schaffen.“ Und wer mit den Geräten von Hydac geschult werde, der würde sie auch sehr gerne in der täglichen Arbeit einsetzen, so Prager.

Acht der Messgeräte der neuesten Generation kommen in der IHA-Zentrale in Dresden zum Einsatz, sechs im Coreum in Stockstadt, wo die Akademie eine Niederlassung betreibt.

Bild oben: v.l. Hydac-Vertriebsleiter Thomas Prager und IHA-Prokurist Frank Weigel bei der Übergabe eines der gelieferten Messegeräte

Quelle: IHA

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Seilzugsensor mit größerem Messbereich
Seilzugsensor mit größerem Messbereich

Gefran hat den Messbereich seiner GSH-A Serie erweitert: Der neue Seilzugsensor kann einen Hub von 10 bis 12,5 m realisieren. Der multivariable Seilzugaufnehmer vereint einen berührungslosen linearen Positionssensor und einen MEMS-Neigungssensor für die ±180°-Messung einzelner Z-Achsen in einem Gehäuse.

VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE
VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE

Im Schienenfahrzeugbau hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Gerade Hydraulik-Komponenten nehmen eine zentrale und sicherheitsrelevante Funktion ein. Voss Fluid als Anbieter für Komplettsystem-Lösungen ist hier Experte und entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden anwendungsspezifische Lösungen.

Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz
Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz

Angst+Pfister präsentiert piezoresistive Absolutdrucksensoren. Die PBM220-Serie und die sehr kompakte PBM230-Serie sind standardmäßig für Drücke von 1 bis 14 bar ausgelegt – kundenspezifisch sogar bis 25 bar.

Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum
Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum

Die Sensorik- und Messtechnik-Branche verzeichnet im ersten Quartal 2 Prozent mehr Umsatz als im Vorquartal. Dies ergab die vierteljährliche Umfrage des AMA-Verbands unter seinen 450 Mitgliedern.

You have Successfully Subscribed!