1. Home
  2. /
  3. Nachhaltigkeit
  4. /
  5. Kooperation für alternative Hydraulikflüssigkeiten
Bosch Rexroth und TotalEnergies

Kooperation für alternative Hydraulikflüssigkeiten

03.01.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik

Bosch Rexroth und TotalEnergies wollen bei der Entwicklung, Qualifizierung, Einführung und Vermarktung von wasser-basierten Hydraulikfluiden mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit, Feuerfestigkeit und Leistung enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am 18. Dezember in Lyon, Frankreich, unterzeichnet.

Im Mittelpunkt der geplanten Zusammenarbeit stehen nachhaltigere Alternativen für mineralölbasierte Hydraulikflüssigkeiten, die wasser-basiert, biologisch abbaubar und feuerfest sind Sie sollen damit bei vergleichbarer Leistung umweltfreundlicher und sicherer als bisherige Lösungen sein.

„Im Sinne unserer Verantwortung als ein führender Hydraulikspezialist treiben wir mit diesem Schritt die Entwicklung Richtung Nachhaltigkeit auch bei den Hydraulikflüssigkeiten voran. Dazu haben wir in TotalEnergies einen ersten Partner, mit dem wir an zukunftsfähigen Alternativen zu mineralölbasierenden Hydraulikflüssigkeiten arbeiten. Sie sollen breit im Markt verwendet werden können“, sagt Dr. Steffen Haack, CEO von Bosch Rexroth.

Im Rahmen der angestrebten nicht-exklusiven Zusammenarbeit wird es Aufgabe von Bosch Rexroth sein, die Anforderungen an entsprechende Fluide zu definieren, sie zu testen und zu qualifizieren sowie entsprechend zu zertifizieren. TotalEnergies, ein weltweit führender Anbieter unter anderem von Hydraulikflüssigkeiten, entwickelt und vertreibt die Fluide. Gemeinsam wollen sich die Unternehmen außerdem in die erforderliche Normungsarbeit einbringen und Geschäftsmodelle entwickeln. Das Ziel: qualifizierte, zertifizierte, nachhaltigere Alternativen zu mineralölbasierenden Fluiden für die gesamte Branche.

 

Quelle: Bosch Rexroth

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility
Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility

Zusammen mit seinem Technologiepartner CSM aus Filderstadt hat SAB Bröckskes ein HV-Messsystem für E-Mobility Hochvolt-Komponenten eingeführt. Das HV-System aus Sensorkabel, Stecker, Buchse und Messmodul ermöglicht den Einsatz von nicht¬isolierten Sensoren bis 1.000 V DC Arbeitsspannung.

VAK schreibt Innovationspreis aus
VAK schreibt Innovationspreis aus

Der Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie e.V. schreibt zum vierten Mal den VAK-Innovationspreis aus. Die Gewinner werden am 13. Mai auf der IFAT 2024 in München geehrt.

Baumüller ist Mitgründer von Marine Hybrid Solutions
Baumüller ist Mitgründer von Marine Hybrid Solutions

Gemeinsam mit Anlegg og Marine Service und der Nogva Holding hat die Baumüller Anlagen-Systemtechnik GmbH & Co. KG in Norwegen die Marine Hybrid Solutions AS (MHS) gegründet, wie Baumüller Ende Januar mitteilte. Hauptsitz ist Tønsberg 80 km südlich von Oslo.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!