1. Home
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Radarsensor für Kollisionsvermeidung und...
Vier einstellbare Sensorzonen und schnell

Radarsensor für Kollisionsvermeidung und mehr

21.06.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik
Der robuste Anti-Kollisionsradar Ondosense Reach WA bietet bis zu 4 Sensorzonen und detektiert Objekte bereits ab 0,1 m und bis 25 m

Der Radartechnikspezialist Ondosense präsentiert einen neuen kompakten Radarsensor zur Kollisionsvermeidung, Fahrzeugerkennung und Objektpositionierung.

Mit seinem breiten Erfassungsbereich eignet sich der Ondosense Reach WA (Wide Angle) besonders gut zur Erkennung von Hindernissen wie Fahrzeugen, Personen oder Objekten sowie zur Positionierung von Robotern und Maschinen. Er erfasst statische und bewegte Objekte – selbst im Nahbereich ab 0,1 m und bis 25 m. Aufgrund seiner sehr kleinen Bauform kann er auch bei beengten Platzverhältnissen problemlos integriert werden. Er verfügt über vier einstellbare Sensorzonen, was eine flexible Überwachung von Sicherheitsbereichen oder Lösungen zur Kollisionsvermeidung ermöglicht. Dank innovativer Radartechnologie erkennt der Radarsensor zuverlässig Objekte jeder Beschaffenheit, auch im Freien oder in anspruchsvollen Umgebungen mit Schmutz, Rauch, Dampf, Regen oder schlechten Lichtverhältnissen. Selbst bei schnellen Bewegungen werden Hindernisse durch die hohe Messrate von 200 Hz zuverlässig erkannt.

Ob Kollisionsvermeidung, Fahrzeugerkennung, Objektpositionierung oder Grenzstanderfassung, der Radarsensor kann in vielen Bereichen eingesetzt werden, wie etwa in Transport und Logistik, im Bergbau, im Maschinen- und Anlagenbau oder in der Landtechnik.

Kollisionsvermeidung von Minenfahrzeugen: Beispiel für Einsatzmöglichkeit der 4 Sensorzonen des Radarsensors

Kollisionsvermeidung von Minenfahrzeugen: Beispiel für Einsatzmöglichkeit der 4 Sensorzonen des Radarsensors

 


Quelle: Ondosense

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Seilzugsensor mit größerem Messbereich
Seilzugsensor mit größerem Messbereich

Gefran hat den Messbereich seiner GSH-A Serie erweitert: Der neue Seilzugsensor kann einen Hub von 10 bis 12,5 m realisieren. Der multivariable Seilzugaufnehmer vereint einen berührungslosen linearen Positionssensor und einen MEMS-Neigungssensor für die ±180°-Messung einzelner Z-Achsen in einem Gehäuse.

VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE
VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE

Im Schienenfahrzeugbau hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Gerade Hydraulik-Komponenten nehmen eine zentrale und sicherheitsrelevante Funktion ein. Voss Fluid als Anbieter für Komplettsystem-Lösungen ist hier Experte und entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden anwendungsspezifische Lösungen.

Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz
Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz

Angst+Pfister präsentiert piezoresistive Absolutdrucksensoren. Die PBM220-Serie und die sehr kompakte PBM230-Serie sind standardmäßig für Drücke von 1 bis 14 bar ausgelegt – kundenspezifisch sogar bis 25 bar.

Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum
Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum

Die Sensorik- und Messtechnik-Branche verzeichnet im ersten Quartal 2 Prozent mehr Umsatz als im Vorquartal. Dies ergab die vierteljährliche Umfrage des AMA-Verbands unter seinen 450 Mitgliedern.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!