1. Home
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Zuverlässige Wälzlagertechnik für moderne...
Innotrans 2024

Zuverlässige Wälzlagertechnik für moderne Züge

08.07.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik
Kegelrollenlager von NSK mit gepresstem Stahlkäfig für Bahntechnik-Anwendungen

NSK zeigt im September auf der Innotrans in Berlin unter anderem seine neueste Lagerlösungen für Hochgeschwindigkeits-Personenzüge. Bei Geschwindigkeiten von bis zu 320 km/h stellen die Achsaggregate solcher Züge hohe Anforderungen an die Wälzlager.

Dafür hat das Unternehmen seine RCT-Kegelrollenlager mit Sealed-Clean-Dichtungen und rotierenden Endkappen entwickelt. RTC steht für Railway Cartridge Tapered. Durch innovative Dichtungslösungen erreichen diese moderne Lagereinheiten eine sehr lange Lebensdauer und nehmen dabei hohe Stoßbelastungen und Axiallasten sowie statische und dynamische Radiallasten auf. Ein weiterer Schwerpunkt sind Wälzlager für Traktionsmotoren von Schienenfahrzeugen. Die Motoren sind hier hohen radialen und axialen Belastungen ausgesetzt und müssen oft bei hohen Stromstärken und Drehzahlen arbeiten. Der Hersteller bietet Lager mit isolierten Beschichtungen und hochfesten Käfigen an, die unter diesen Bedingungen eine lange Lebensdauer erreichen.

In Traktionsmotoren von Schienenfahrzeugen werden Zylinderrollen und Rillenkugellager von NSK eingesetzt. Der Anwender kann zwischen zwei Isolationsmöglichkeiten für den Außenring wählen, und zwar eine Keramikbeschichtung oder ein PPS-Coating (Polyphenylen-Sulfidharz), das mit Glasfasern verstärkt ist. Beide bieten einen hohen Isolationswiderstand.

Zum Programm für Traktionsmotoren gehören Lager mit Wälzkörpern aus Keramik und Laufringen aus Stahl. Diese Hybridlager sind besonders geeignet, wenn eine sehr wirksame elektrische Isolierung und/oder hohe Drehzahlen zum Einsatzprofil gehören.

Getriebe-Schnittmodell zeigt aktuelle Wälzlagertechnik

Auch für Anwender von Getriebelagern für Schienenfahrzeuge wird das Unternehmen innovative Lösungen vorstellen. Solche Lager sind dauernd starken Stößen und Vibrationen ausgesetzt, die durch das Abrollen der Räder auf den Schienen entstehen. Die rauen Betriebsbedingungen erfordern eine regelmäßige Wartung. Deshalb wächst auch die Nachfrage nach Lösungen, um Wartungsintervalle zu verlängern und Kosten zu senken.

Für diese speziellen Anforderungen hat das Unternehmen Kegelrollenlager mit einem verstärkten Käfig entwickelt, der einen breiteren Querschnitt hat. Laut eigenen Angaben kommen sie in Japan bereits mit großem Erfolg zum Einsatz und sind nun auch in Europa verfügbar. Auf dem Messestand wird ein Schnittmodell eines Getriebes zusehen sein, in dem entsprechende Zylinderrollenlager und Kegelrollenlager verbaut sind.

NSK informiert auf der Fachmesse Innotrans 2024 (24.-27. September) über den aktuellen Stand der Wälzlagertechnik – in Halle 20 an Stand 270.

Quelle: NSK

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Seilzugsensor mit größerem Messbereich
Seilzugsensor mit größerem Messbereich

Gefran hat den Messbereich seiner GSH-A Serie erweitert: Der neue Seilzugsensor kann einen Hub von 10 bis 12,5 m realisieren. Der multivariable Seilzugaufnehmer vereint einen berührungslosen linearen Positionssensor und einen MEMS-Neigungssensor für die ±180°-Messung einzelner Z-Achsen in einem Gehäuse.

VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE
VERBINDUNGSSYSTEME FÜR FLUIDE AUF DER SCHIENE

Im Schienenfahrzeugbau hat das Thema Sicherheit oberste Priorität. Gerade Hydraulik-Komponenten nehmen eine zentrale und sicherheitsrelevante Funktion ein. Voss Fluid als Anbieter für Komplettsystem-Lösungen ist hier Experte und entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden anwendungsspezifische Lösungen.

Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz
Piezoresistive Absolutdrucksensoren mit Gelschutz

Angst+Pfister präsentiert piezoresistive Absolutdrucksensoren. Die PBM220-Serie und die sehr kompakte PBM230-Serie sind standardmäßig für Drücke von 1 bis 14 bar ausgelegt – kundenspezifisch sogar bis 25 bar.

Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum
Sensorik: Unternehmen erwarten leichtes Wachstum

Die Sensorik- und Messtechnik-Branche verzeichnet im ersten Quartal 2 Prozent mehr Umsatz als im Vorquartal. Dies ergab die vierteljährliche Umfrage des AMA-Verbands unter seinen 450 Mitgliedern.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!