Seite auswählen

Bleifreie Kabelverschraubungen nach RoHS-2

Bleifreie Kabelverschraubungen nach RoHS-2

Der Spezialist für Kabelverschraubungen Pflitsch verarbeitet schon seit Jahren bleifreies Messing für seine Kabelverschraubungen. Damit erfüllen die Komponenten bereits heute die verschärften Anforderungen der RoHS 2-Richtlinie, die voraussichtlich ab dem 21.07.2021 in Kraft treten wird.

Durch die jahrelange Erfahrung in der Verarbeitung von bleifreiem Messing stellt der Hersteller sicher, dass die technischen Eigenschaften der bleifreien Kabelverschraubungen wie Dichtigkeit, EMV- Eigenschaften, Zugentlastung, Schlagfestigkeit und Temperaturbereiche unverändert auf höchstem Niveau bleiben. Auch werden die bleifreien Kabelverschraubungen alle wichtigen Zulassungen erhalten, u.a. die VDE-Zertifizierung nach EN 62444 und UL-Zertifizierung nach UL 514 B. Die Produkte werden mit dem Kürzel „LF“ für Lead Free (bleifrei) gekennzeichnet.

Pflitsch fertigt Kabelverschraubungen in den Größen M4 bis M120 in den Materialien Messing bleifrei, Edelstahl, PA- und PVDF-Kunststoff serienmäßig mit der hohen Schutzart IP68 und für Temperaturbereiche -55°C bis +200°C.

Derzeit dürfen Kabelverschraubungen aus Messing noch einen Bleianteil bis zu 4% enthalten. Mit dem Entfall der Ausnahmeregelung 6c der Richtline 2011/65/EU dürfen Produkte aus Kupferlegierungen maximal dann nur noch einen Massenanteil von 0,1% Blei enthalten.

Quelle: Pflitsch

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT SPS 2022

Aktuelle Ausgabe