1. Home
  2. /
  3. Smart Manufacturing
  4. /
  5. Druckluft ohne Risiko mit...
Kompressortechnologien

Druckluft ohne Risiko mit ölfreien Technologien

04.01.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik

Hygienische Anwendungen wie die pharmazeutische Produktion, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie empfindliche Elektronik- und Automobilbereiche stellen immer höhere Anforderungen an die Reinheit der Druckluft in ihren Systemen.

In vielen dieser Prozesse kommt die Druckluft in direkten Kontakt mit den Produkten, und es kann schwerwiegende Folgen haben, wenn die Luft mit Öl oder anderen Partikeln verunreinigt ist. Laut Dr. David Bruchof, Produktmanager für ölfreie Kompressoren bei CompAir, einem Unternehmen von Ingersoll Rand, kann sich die Investition in ölfreie Kompressortechnologien wie die Ultima-, D- oder DX-Serie des Unternehmens, insbesondere in Verbindung mit einer intelligenten Wärmerückgewinnung, jedoch schnell bezahlt machen.

Nachhaltige ölfreie Druckluft
Ölfreie Technologien bieten viele Vorteile, die Energiemanagern helfen, wertvolle Kosteneinsparungen zu erzielen und gleichzeitig die Betriebseffizienz und Sicherheit zu verbessern. Die Lebenszykluskosten werden gesenkt, da Unternehmen z.B. Kosten für Ölwechsel reduzieren können. Im Gegensatz zu ölgeschmierten Systemen, entfällt auch die Anschaffung von Geräten zur Reinigung und Abscheidung von Öl aus der Luft, wie z. B. Ölabscheider, Filter und Kondensataufbereitung. Die ölfreien Kompressoren von CompAir sind 100% ölfrei, mit fester oder geregelter Drehzahl sowie in luft- und wassergekühlter Ausführung in verschiedenen Baureihen erhältlich.

Baureihe DH von 15 bis 37 kW
Die Baureihe umfasst luft- und wassergekühlte Modelle von 15 bis 37 kW und ist sowohl mit fester als auch mit geregelter Drehzahl (RS) erhältlich. Sie bietet hervorragende Zuverlässigkeit für anspruchsvolle Anwendungen, dynamischen Wirkungsgrad, niedrige Betriebskosten und hochwertige ölfreie Druckluft der Klasse 0. Im gesamten Kompressor wird kein Öl verwendet, weder zur Abdichtung oder Schmierung der Rotoren noch zur direkten Kühlung des Verdichtungsprozesses, wodurch das Risiko kostspieliger Ausfallzeiten und kontaminierter Produkte verringert wird.

Ultima-Baureihe
Der Ultima-Kompressor von CompAir ist mit zwei hocheffizienten Permanentmagnetmotoren ausgestattet, die das herkömmliche Getriebe ersetzen. Diese erreichen Drehzahlen von bis zu 22.000 U/min und einen Wirkungsgrad besser als IE5 und treiben die Verdichterstufe direkt an, ohne dass ein Getriebe erforderlich ist. Das Ultima Design basiert auf der Kühlung aller Hauptkomponenten  mit Wasser in einem geschlossenen Kreislauf. Dies ermöglicht eine bessere Wärmeübertragung und Kühleffizienz und stellt sicher, dass so wenig Öl wie möglich im System verwendet wird, um die Luftreinheit zu gewährleisten.

 

Quelle: www.compair.com

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility
Hochvolt-Messtechnik für E-Mobility

Zusammen mit seinem Technologiepartner CSM aus Filderstadt hat SAB Bröckskes ein HV-Messsystem für E-Mobility Hochvolt-Komponenten eingeführt. Das HV-System aus Sensorkabel, Stecker, Buchse und Messmodul ermöglicht den Einsatz von nicht¬isolierten Sensoren bis 1.000 V DC Arbeitsspannung.

Elektrisch betätigte Edelstahlventile
Elektrisch betätigte Edelstahlventile

Zum umfangreichen Portfolio elektrisch betätigter Ventile des Pneumatik-Spezialisten Airtec zählt die NAMUR-konforme Baureihe KNX-55 in Edelstahlausführung.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!