Seite auswählen

FE PWM-Drehzahlsensor mit umspritztem Stecker

FE PWM-Drehzahlsensor mit umspritztem Stecker

Durch die zusätzliche Umspritzung des ankonfektionierten Steckers (Deustch DT04-Serie) wird eine dichte Lösung geschaffen. Der Sensor an sich erfüllt bereits IP6K9K (ISO 20653) und IP67 (EN60529).

Durch eine intelligente Gestaltung des Umspritzwerkzeuges bleibt die Schwalbenschwanznute des Steckers funktionsfähig und bietet damit eine gute Befestigungsmöglichkeit. Ebenso wie die anderen Sensoren der FE-Baureihe aus dem Hause Rheintacho ist dieser Drehzahlsensor mit PWM-Ausgangssignal für alle extrem beanspruchten Anwendungen geeignet. Der kompakte Sensorkörper hat eine Gesamtbauhöhe von 36,8mm bei einer Eintauchtiefe (z.B. in ein Motorgehäuse) von 18,4mm. Das Sensorgehäuse ist aus einer widerstandsfähigen, bewährten Messinglegierung gefertigt und bietet eine hohe Beständigkeit gegen die üblichen, im hydraulischen Alltag vorkommenden Fluide. Die Abdichtung des Sensorkörpers erfolgt mittels eines O-Ringes. Durch die Kombination von O-Ring und Metallgehäuse wird eine optimale Langzeitstabilität gewährleistet. Die aktuellste Ergänzung dieser Baureihe bietet einen Zusatznutzen: Im Drehzahlsensor ist zusätzlich die Temperaturerfassung integriert. Das Interface ist ein in der Hydraulikwelt weit verbreiteter Deutsch DT04 4-Pol Stecker.

Text-/Bildquelle: Rheintacho Messtechnik GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

Svenja Stenner

Die Einsatzmöglichkeiten der Fluidtechnik sind vielfältig und unentbehrlich, das macht die Berichterstattung umso reizvoller.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe