1. Home
  2. /
  3. Produktionsende von Radialkolbenpumpen
Schweren Herzens

Produktionsende von Radialkolbenpumpen

21.09.2023
von Redaktion O+P Fluidtechnik

#

Moog Inc. hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen plant, die Produktion seiner Radialkolbenpumpen im Werk Nürnberg bis Ende 2026 einzustellen. Seit mehr als 20 Jahren steht der Name „RKP“ – Radialkolbenpumpen von Moog – für Zuverlässigkeit und Leistung in anspruchsvollen Industrieanwendungen. Die Technologie und die Märkte haben sich während dieser Zeit jedoch auch weiterentwickelt und alle Daten zeigen eindeutig, dass die RKP in der letzten Phase ihres Produktlebenszyklus angelangt ist.

Moog plant daher, die RKP-Produktion am Standort Nürnberg in den nächsten drei Jahren auslaufen zu lassen und die Produktionsstätte in Nürnberg Ende 2026 zu schließen. Diese Maßnahme erfolgt im Einklang mit der am letzten Investorentag angekündigten Rationalisierung und Konsolidierung der weltweiten Unternehmensstandorte.

Als Ersatz für die RKP ist ab 2024 die Einführung einer neuen Axialkolbenpumpen-Baureihe geplant, deren Entwicklung und Produktion am größten deutschen Moog-Standort Böblingen erfolgt. Moog ist sich der Tragweite dieser Entscheidung für die Mitarbeiter am Standort Nürnberg sehr bewusst und hat sie nur nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens getroffen. In mehr als zwei Jahrzehnten ist Moog Nürnberg mit seinen derzeit 59 Beschäftigten integraler Teil der Moog-Welt geworden. Leider gibt es jedoch keine wirtschaftlich tragbare und zukunftsfähige Alternative zur geplanten Werkschließung. Moog wird mit dem Betriebsrat Nürnberg die geplanten Maßnahmen beraten.

 

Quelle: Moog

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Ausgezeichnet: Pumpen via IoT überwachen
Ausgezeichnet: Pumpen via IoT überwachen

Smart Monitoring für Industriepumpen: Für diese IoT-Lösung wurde die Lewa GmbH mit dem Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg ausgezeichnet – zusammen mit ihrem Partner für die digitale Produktentwicklung, der Generic.de Software Technologies AG. Verliehen wurde der Preis im November in Stuttgart.

16 Tonnen-Zylinder für Stahlwerk
16 Tonnen-Zylinder für Stahlwerk

Für den Kunden Primetals Technologies hat Hainzl Systemtechnik ihren eigenen Größenrekord im Bereich Zylinder gebrochen: Die Schwergewichte mit je 16 Tonnen kommen in einem Stahlwerk zum Einsatz und dienen zum Bewegen der Pfannen.

Positionssensor mit Echo-Ortung
Positionssensor mit Echo-Ortung

Das Echo-Ortungssystem von Delfinen hat sich Balluff bei seinem neuen Ultraschall-Positionssensor zum Vorbild genommen. Mit der neuartigen Lösung lassen sich hydraulische Spannelemente genau überwachen. Spannvorgang und Spannzustand werden von nur einem Sensor erfasst. Der Sensor gibt dazu Ultraschallwellen in die Hydraulikflüssigkeit von Kurzhub-Spannelementen wie Schwenkspannern oder Blockzylindern.

You have Successfully Subscribed!