1. Home
  2. /
  3. Pumpen & Armaturen
  4. /
  5. SB-Ventilblock: Einfach montieren, sicher...
Erfüllt ISO 15848-1 Dichtheitsklasse B

SB-Ventilblock: Einfach montieren, sicher betreiben

19.07.2023
von Redaktion O+P Fluidtechnik
Der SB-Ventilblock von AS-Schneider erfüllt standardmäßig die Dichtheitsklasse B für flüchtige Emissionen nach ISO 15848-1, sowie die TA-Luft Novelle aus 2021

Der SB-Ventilblock des Armaturenherstellers AS-Schneider erfüllt bereits in der Standardausführung die Dichtheitsklasse B für flüchtige Emissionen gemäß ISO 15848-1 sowie die TA-Luft-Novelle 2021.

Der große Vorteil für den Anwender: Er kann mit der Armatur die Grenzwerte für Schadstoffemissionen von immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Anlagen einhalten. Bereits installierte Standardventile und Ventilblöcke wurden sozusagen nachqualifiziert. Der SB-Ventilblock kann direkt auf einer Standard-Montageplatte nach MESC angebracht werden, wie auch weiteres genormtes Zubehör. Er erfüllt die Shell-Spezifikationen MESC SPE 60.98.56/201 und /301. Der Rohrleitungsaufwand vor Ort ist gering und Leckagen werden minimiert. Der SB-Ventilblock hilft Anwendern, Manometer und Druckmessumformer einfach zu installieren. Alle Ventile und Ventilblöcke sowie die Double Block & Bleed Kugelhähne von AS-Schneider sind Wasserstoff-konform. Damit können Anwender die Instrumentierungs- und Rohrleitungsarmaturen beispielsweise bei Erdgas mit einer 20%ige Wasserstoff-Beimischung zuverlässig betreiben. Auch reiner Wasserstoff stellt die Armaturen vor keine Probleme.

Der Standardpackungswerkstoff ist PTFE oder Grafit, alle nicht-medienberührten Teile sind aus Edelstahl 316. Der SB-Ventilblock hält je nach Flanschausführung einem Druck von 400 bar (DIN 19213) oder 413 bar (IEC 61518) bei 38 °C stand. Die maximal zulässige Temperatur liegt bei 200 °C gemäß Shell-MESC-Spezifikation SPE 60.98.56/201. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten machen den SB-Ventilblock universell einsetzbar: G¼-Innengewinde, ¼-NPT- oder ½-NPT-Innengewinde.

Quelle: Armaturenfabrik Franz Schneider

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik
Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) erweitert zum Wintersemester 2024/25 ihr Angebot an zukunftsorientierten Masterstudiengängen. Neu hinzu gekommen ist unter anderem der internationale Studiengang „Hybrid Electric Propulsion Technology“.

Hengst übernimmt Main Filter
Hengst übernimmt Main Filter

Der Filtrationsspezialist Hengst SE aus Münster hat den nordamerikanischen Hydraulikfilter-Hersteller Main Filter übernommen. Das Unternehmen ist seit mehr als 35 Jahren ein angesehener Hersteller für Hydraulikfilter und hat seinen Sitz in Sault Ste. Marie, Ontario, Kanada, und Lincolnton, North Carolina, USA.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!