1. Home
  2. /
  3. Condition Monitoring
  4. /
  5. Smarter Verschleißcheck bei Windturbinen
Dielektrische Öleigenschaften

Smarter Verschleißcheck bei Windturbinen

11.04.2023
von Redaktion O+P Fluidtechnik

Mit WearDetect stellt das Unternehmen Disynet eine Lösung zur Verschleißüberwachung bei Windturbinen vor, die an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zuverlässig Daten liefert.

Die Gill WearDetect- Oil Debris Sensoren erfassen und visualisieren die Verschleißrate von Getrieben und Lagern, identifizieren anormale Erhöhungen der Warnindikatoren und ermöglichen eine Vorhersage im Frühstadium eines Ausfalls. Sie lassen sich an ein Zustandsüberwachungssystem anschließen, sodass der Prozess ohne physische Inspektion aus der Ferne überwacht werden kann. Außerdem sind Optionen zur Messung und Trendaufzeichnung von Änderungen der Temperatur oder der dielektrischen Eigenschaften des Öls verfügbar.

 

Quelle: Disynet

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik
Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) erweitert zum Wintersemester 2024/25 ihr Angebot an zukunftsorientierten Masterstudiengängen. Neu hinzu gekommen ist unter anderem der internationale Studiengang „Hybrid Electric Propulsion Technology“.

Hengst übernimmt Main Filter
Hengst übernimmt Main Filter

Der Filtrationsspezialist Hengst SE aus Münster hat den nordamerikanischen Hydraulikfilter-Hersteller Main Filter übernommen. Das Unternehmen ist seit mehr als 35 Jahren ein angesehener Hersteller für Hydraulikfilter und hat seinen Sitz in Sault Ste. Marie, Ontario, Kanada, und Lincolnton, North Carolina, USA.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!