1. Home
  2. /
  3. Smart Manufacturing
  4. /
  5. Drucksensor gewinnt Red Dot...
Pneumatische Anwendungen

Drucksensor gewinnt Red Dot Design Award

05.06.2024
von Redaktion O+P Fluidtechnik

Ifm ist mit dem Red Dot Design Award für hervorragendes Industriedesign ausgezeichnet worden. Prämiert wurde diesmal der Drucksensor PQ Cube für pneumatische Anwendungen.

Der Red Dot Design Award ist seit jeher einer der wichtigsten Preise für Industriedesign. Ifm hat bereits 2014, 2016, 2018, 2020 und 2023 den Red Dot Design Award erhalten, zuletzt für die Kameraplattform O3R, die Video Processing Unit OVP800 und den Multicover Puck.

Mit dem Drucksensor PQ Cube reiht sich nun der nächste Preisträger in diese Riege ein: Der Sensor wurde speziell für den Einsatz in pneumatischen Anwendungen entwickelt. Herzstück ist die Messzelle, die bereits in früheren PQ-Generationen ihre hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schmutz und Staub bewiesen hat. Ein vollgrafisches 1-Zoll-TFT-Display zeigt Prozesswerte in verschiedenen Layouts, Schaltpunkte werden über LEDs signalisiert.

Die Inbetriebnahme erfolgt ganz leicht über den mitgelieferten Installations-Wizard, der in neun Sprachen durch den Prozess führt. Sollte nachträglich einmal etwas angepasst werden müssen, dann ist die Änderung über IO-Link oder direkt am Gerät flexibel möglich. Der PQ Cube wird unter anderem in der Druckluftaufbereitung, der Überwachung und Messung des Systemdrucks und in Vakuum- und Greifapplikationen verwendet.

Überzeugt haben die Red Dot-Jury das puristische Design, die intuitive Bedienung und das vielseitige Zubehör. Die robuste Messzelle und das vollgrafische TFT-Display sind Alleinstellungsmerkmale des Sensors. Die Verleihung des Red Dot Design Awards findet am 24. Juni in Essen statt.

 

Quelle: ifm

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik
Zukunft studieren: Hybridelektrische Antriebstechnik

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) erweitert zum Wintersemester 2024/25 ihr Angebot an zukunftsorientierten Masterstudiengängen. Neu hinzu gekommen ist unter anderem der internationale Studiengang „Hybrid Electric Propulsion Technology“.

Hengst übernimmt Main Filter
Hengst übernimmt Main Filter

Der Filtrationsspezialist Hengst SE aus Münster hat den nordamerikanischen Hydraulikfilter-Hersteller Main Filter übernommen. Das Unternehmen ist seit mehr als 35 Jahren ein angesehener Hersteller für Hydraulikfilter und hat seinen Sitz in Sault Ste. Marie, Ontario, Kanada, und Lincolnton, North Carolina, USA.

Mobilitätslösungen für Hafenlogistik
Mobilitätslösungen für Hafenlogistik

ZF und Aidrivers haben eine strategische Zusammenarbeit für autonome Mobilitätslösungen in der Hafenlogistik vereinbart. Aufbauend auf ihren komplementären Portfolios wird sich das auf KI-gestützte, autonome Mobilität spezialisierte Unternehmen Aidrivers im Rahmen der Kooperation auf die Bereitstellung eines Software-Ökosystems für autonomes Fahren konzentrieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!