Hier klicken!

Seite auswählen

AIDA und Bosch Rexroth: Bühne frei auf hoher See

AIDA und Bosch Rexroth: Bühne frei auf hoher See

Gemeinsam mit AIDA Cruises hat Bosch Rexroth eine völlig neuartige Obermaschinerie für das neueste und größte Kreuzfahrtschiff der Flotte, AIDAnova, entworfen, geplant und auf der Meyer Werft in Papenburg eingebaut. Im Theatrium begeistern Tänzer, Sänger, Artisten und Moderatoren mehrmals täglich die Zuschauer. Zentrales Element ist der zwei Decks über der Bühne installierte LED-Tunnel, der auf die Bühne herabschwebt.

Mehr Drama, dank innovativer Technik

Nebel hüllt die Bühne ein, schnelle Lichteffekte, dynamische Beats und von der Decke schwebt ein großer, mit LED-Tafeln verkleideter Zylinder herab. Die Bühnentechnik auf AIDAnova setzt neue Maßstäbe für die Unterhaltung an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Der knapp vier Meter durchmessende Zylinder teleskopiert durch die Decke und ist von außen vollflächig mit LED-Tafeln verkleidet. „Gemeinsam mit den Ingenieuren haben wir exklusiv für AIDAnova einen LED-Tunnel entwickelt, der ganz neue dramaturgische Effekte für das vielseitige Show- und Entertainmentprogramm möglich macht“, so Volker Kirsch, Vertriebsleiter Bühnentechnik bei der Bosch Rexroth AG. Die Obermaschinerie umfasst zusätzliche Punkt- und
Beleuchterzüge sowie einen zirkularen Vorhangzug.

Die versenkbare 360 Grad Bühne für das Theatrium wird von drei ebenfalls versenkbaren zweiteiligen Stufenringen umrahmt. Der Bühnentechniker bedient während der Shows die Unter- und Obermaschinerien über eine gemeinsame Rexroth-Bühnensteuerung. Mit mehr als 20 Sicherheitsfunktionen erfüllt sie alle Sicherheitsvorschriften und normativen Anforderungen.

Die Shows werden zentral im Entertainmenthaus in Hamburg geplant und vorbereitet. Die Regisseure lassen die entsprechenden Bewegungsabläufe und Verwandlungen hier programmieren, die dann in das Steuerungssystem an Bord kopiert und in Abstimmung mit der Beleuchtung (getriggert via Time Code) abgefahren werden.

Bühnentechnik auch im TV Studio und Restaurant

Die Bühnentechnik hat Rexroth auf der Meyer Werft in Papenburg in AIDAnova integriert. Kreuzfahrtschiffe werden dort aus Sektionen zu Blöcken von je 30 Metern Länge und 30 Metern Breite gebaut. Dabei stehen die Sektionen am Anfang der Bauphase auf dem Kopf: Der Fußboden ist oben, die Decken unten. Erst beim Zusammenfügen der Sektionen zu Blöcken
werden sie gedreht. Neben dem Theatrium übernahm Rexroth auch die Bühnentechnik für das Studio X – ein voll ausgestattetes TV Studio an Bord von AIDAnova und das Time Machine Restaurant, das spannendes Dinner
Entertainment für die ganze Familie verspricht. In den nächsten Jahren wird der Antriebs- und Steuerungsspezialist weitere Schiffe für AIDA Cruises mit Bühnentechnik aus Lohr ausrüsten.

Umweltschonender über die Weltmeere kreuzen

AIDAnova ist im Dezember 2018 zu ihrer ersten Kreuzfahrt ausgelaufen. AIDA Cruises setzt mit dem Schiff auch auf anderen Gebieten neue Maßstäbe: Als erste Kreuzfahrtreederei der Welt setzt das Unternehmen bei der neuen Schiffsgeneration zu 100 Prozent auf umweltschonendes Flüssigerdgas (LNG) für den Schiffsantrieb. Die Emission von Stickoxiden verringert sich dadurch um bis zu 80 Prozent.

Quelle: Bosch Rexroth

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Wie sich die vergleichsweise „alte“ Fluidtechnik in das Anforderungsprofil Industrie 4.0 einfügt, fasziniert mich, und macht die Arbeit in und mit der Branche sehr reizvoll.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe