Neues Material für Pneumatikschläuche auf Fakuma

Neues Material für Pneumatikschläuche auf Fakuma

Mit Elastollan 1598 A 10 FC präsentiert BASF auf ihrem virtuellen Fakuma-Stand einen neuartigen TPU-Kunststoff mit Food Contact (FC) Zulassung, der die sehr gute Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit etherbasierter thermoplastischer Polyurethane mit den mechanischen Eigenschaften von Ester-TPU verbindet. Das Polyether-Polyurethan wurde gezielt gemäß den Anforderungen ihrer Kunden für Pneumatikschlauchanwendungen entwickelt hat.

Die wesentlichen Vorteile von Elastollan 1598 A 10 FC liegen in der Produktperformance insbesondere bei höheren Einsatztemperaturen, gekennzeichnet durch ein signifikant reduziertes Kriechverhalten, einen erhöhten Berstdruck und das Berstverhalten an sich. Für die Kunden bedeutet dies eine höhere Produktlebensdauer sowie eine Ausweitung des Anwendungsgebiets z. B. eine höhere Anforderungsklasse. Außerdem zeichnet sich das Elastollan 1598 A 10 FC durch ein sein Kristallisationsverhalten und dadurch erreichte Formstabilität aus.

Unsere Kunden nutzen die Vorteile aus zwei TPU-Welten in einem Produkt“, sagt Mark Ottens, Segment Manager Extrusion TPU bei BASF. „Das ermöglicht eine Ausweitung des Anwendungsgebiets innerhalb der Zielanwendung Pneumatikschläuche, aber auch die Erschließung neuer Anwendungsfelder. Durch das bessere Berstdruckverhalten in Bezug auf die Temperatur kann mit dem Elastollan 1598 A 10 FC eine höhere Einsatz-temperatur von Pneumatikschläuchen im Vergleich zu herkömmlichen Ether-TPUs erzielt werden.“

Quelle: BASF

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe