Hier klicken!

Seite auswählen

Hänchen: Für die Zukunft gerüstet

Hänchen: Für die Zukunft gerüstet

2019 hat die Herbert Hänchen GmbH & Co. KG alleine ins Zweigwerk Oettingen 1,2 Millionen Euro für Produktionseinrichtungen investiert. Hinzu kommen unter anderem IT-Projekte sowie eine weitere Drehmaschine im Stammhaus Ostfildern bei Stuttgart.

Damit soll die Zukunft für die rund 200 Mitarbeiter, davon über 10% Auszubildende, gesichert werden. „In diesem sehr gemischten Jahr haben wir wieder intensiv in die Zukunft investiert – sowohl in Produktionsmittel als auch in erprobte und neue Produkte und Serviceangebote“, fasst Tanja Hänchen, Sprecherin der Geschäftsführung, zusammen. „2018 liegt mit einem Rekordumsatz von 22 Millionen Euro hinter uns. Im laufenden Jahr können wir dieses Ergebnis wegen der Konjunkturentwicklung nicht ganz erreichen. Positiv entwickelt sich weiterhin unser Komplettsystem für Antriebslösungen Ratio-Drive®.“ Auch das Dichtungskonzept Servoseal® ist sehr erfolgreich. Den selbst entwickelten Verbundwerkstoff H-CFK® nutzt Hänchen für eigene Produkte und erobert mit ihm zugleich neue Bereiche.

Carbon-Produkte aus H-CFK®

Die weitreichendste Innovation von Hänchen in den letzten Jahren ist der Werkstoff H-CFK®, der im Filament-Winding-Verfahren entsteht. Ursprünglich für den Leichtbau im Maschinenbau gedacht, entdecken Anwender inzwischen andere Einsatzmöglichkeiten etwa im Bereich des Handlings. Als Serienprodukt wird unter anderem eine große Welle als Handlingkern beim Abwickeln von Gewebe mit einer Länge von 5.500 mm gefertigt. Damit können beispielsweise Gewebe für die Inneneinrichtung von Automobilen abgerollt werden. Wie in anderen Anwendungen spielen hier das geringere Gewicht und damit verbundene geringe Hebekräfte eine entscheidende Rolle. Ein weiteres Beispiel für den branchenfremdem Einsatz ist die Armierung von Rotoren in E-Motoren mit H-CFK®. Hänchen bietet für solche Einsatzbereiche auch die Dienstleistung, die Bauteile zu umwickeln.

Dichtung Servoseal®

Eine Erfolgsgeschichte ist das vor zwei Jahren eingeführte Dichtungssystem Servoseal®. Das Spektrum wurde jetzt auf Zylinder bis zu einem Durchmesser von 350 mm erweitert. Die Dichtung wurde durch FEM-Analysen, also den Einsatz von finiten Elementen, noch einmal deutlich optimiert, nachdem Hänchen schon bei der Entwicklung eine eigene praxisnahe Prüfung im Versuchsfeld verwendet hat. Hierzu wurde ein selbst entwickelter und gebauter Dichtungsprüfstand verwendet. Die neue Dichtung, mit einem Rückhaltering aus dem Hänchen-Verbundwerkstoff H-CFK®, erzeugt nur eine minimale Leckage und bietet dennoch geringe Reibungswerte und ist nahezu verschleißfrei selbst bei kleinen Amplituden, hohen Frequenzen und Geschwindigkeiten. Deshalb lassen sich diese Dichtungen oft an Stelle von Drossel-spaltdichtungen einsetzen. Sie machen den Hydraulikzylinder energieeffizienter, erlauben kürzere Konstruktionen und ermöglichen technische Lösungen, die vorher nicht realisierbar waren. Durch den Servoseal® gewinnt Hänchen, neue Kunden in der Hydraulik, obwohl dies kein Wachstumsmarkt mehr ist.

Maschinenbau

Auch im Bau von Maschinen hat sich Hänchen im Rahmen von Ratio-Drive®-Projekten weiter etabliert. Dabei spielt die Kompetenz bei der Realisierung von hydraulischer und elektrischer Antriebstechnik ebenso eine Rolle wie die umfangreiche Kompetenz bei der Berücksichtigung der Maschinenrichtlinie bis hin zum Performance Level e (PLe).

Quelle: Herbert Hänchen GmbH & Co. KG

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
23
Di
2021
ganztägig 8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
8. Fachtagung „Hybride und energ... @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Feb 23 ganztägig
8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“: Call for Papers bis Ende Juni @ Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institutsteil Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)
Am 23. Februar 2021 findet in Karlsruhe die 8. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ statt. Der Fokus der kommenden Fachtagung liegt auf Antriebslösungen unter Einbezug von Industrie 4.0 – Technologien. Digitalisierung, Vernetzung[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe