Hydraulik in äußerst rauen Bedingungen

Wandfluh Ventil Hydraulik Tieftemperaturbereich

Anwendungen im Tieftemperatur-
bereich

Der Schiffsbausektor blickt auf eine langjährige und bewährte Entwicklung zurück und setzt auf einen überlegten, soliden Aufbau. Gleichzeitig hat er in zahlreiche bedeutende Innovationen und neuste Technologien investiert. Durch die Erschließung von neuen Schiffshandelsrouten und durch ökologische Anforderungen steigen die Herausforderungen markant. Speziell durch die Erschließung der Arktis und deren Ölfelder werden arktistaugliche Schiffstypen für die kommerzielle Seefahrt nachgefragt.
Durch die rauen klimatischen Bedingungen in der Arktis einerseits und das tropische Klima am Äquator andererseits ist das Anforderungsprofil eines vielseitig einsetzbaren Schiffstyps entscheidend verschärft worden. Der Herausforderung dieser großen Anforderungsbandbreite müssen sich alle Komponenten stellen, oder sie müssen entsprechend vor den Einflüssen geschützt werden. Dabei müssen nicht nur Lösungen für die kalten arktischen Temperaturen gefunden werden, die Lösungen müssen auch in den Subtropen und in den Tropen eingesetzt werden können.

Arktis- und tropentaugliche Produkte

Wandfluh Ventil Hydraulik Tieftemperaturbereich

Für das Ex-Schutz-Schieberventil für Zone 0 (T6) stehen unterschiedliche Anschlussarten zur Verfügung
Bild: Wandfluh

Die Schweizer Firma Wandfluh hat diese Problematik erkannt und beschlossen, sich dieser anzunehmen. Bereits seit einigen Jahren hat die Hydraulikherstellerin Erfahrungen mit Hydraulikkom­ponenten für die explosionsgeschützte Zone 1 und 2 für Tieftemperatur-Anwendungen mit zertifizierten Produkten gesammelt. Die Produkte werden heute mit Erfolg unter anderem auf FPSO-Einheiten (Floating Production, Storage and Offloading), Bohrinseln und zudem vielfältig auch auf dem Festland eingesetzt. Dank des großen Umgebungs- und Betriebstemperaturbereichs mit einer Obergrenze von +70 °C und einer Untergrenze von -60 °C können diese Hydraulikkomponenten sowohl in der Arktis als auch in den Tropen erfolgreich und sicher eingesetzt werden. Alternativ steht auch ein kleinerer Temperaturbereich von +70 bis -40 °C für gemäßigtere Bedingungen zur Verfügung.

Quelle: Wandfluh

Button zum Artikel im E-PaperAlles über die effiziente Hydrauliklösung erfahren Sie in der #O+P Fluidtechnik 7-8/2017.

Svenja Stenner

Gepostet von: Svenja Stenner

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen